Cupabia – Der Allroundstrand

Bucht von Cupabia

Der Strand von Cupabia liegt im Südwesten Korsikas bei Propriano im Golf von Valinco. Entfernt von der Zivilisation glänzt er mit nahezu unbebauter Schönheit (lediglich an einem Ende des Strandes gibt es einen Campingplatz und ein Restaurant). In der Umgebung findet sich eine wilde Naturlandschaft mit schattenspendenden Kiefernwäldern, schroffen Felsen und Sanddünen. Aus dem Meerwasser ragen eine Vielzahl ausgewaschener Felsbrocken. Diese machen die Bucht besonders attraktiv für Schnorchler, weil sich dort im türkisblauen Wasser allerlei Fische sammeln. Je nach Abschnitt ist der beige Sand feiner oder gröber. Gleich verhält es sich mit dem Meer, abhängig davon, wo man ins Wasser geht,  fällt der Strand flacher oder Steiler ab. Cupabia ist einer der weniger besuchten Strände Korsikas. Sollte es trotzdem einmal voll werden, kann man Richtung Norden zu einigen kleineren Buchten hochlaufen. Hier badet es sich dann vollkommen ungestört. Cupabia ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in der Gegend. Beispielsweise kann man hier zum Genuesenturm von Capanella hochlaufen – dies ist eine herrliche Küstenwanderung von insgesamt drei Stunden.

So kommt man hin

Von Propriano nimmt man die D155 Richtung dem Örtchen Porto Pollo. Von dort fährt man weiter nach Serra-di-Ferro. Gut drei Kilometer außerhalb des Dorfes biegt man links ab und folgt der Straße bis man zu einem Parkplatz gelangt, der direkt am Strand liegt. Da der Parkplatz nicht sonderlich groß ist, empfiehlt es sich zur Hochsaison früh genug aufzubrechen.

Infrastruktur

Der Strand liegt abgelegen vom nächsten Dorf.  In der Bucht befinden sich ein Campingplatz und zwei Restaurants.  Eines davon ist ein gehobenes Restaurant mit einem netten Gastgarten. Das andere befindet sich ganz rustikal in einer „Hütte“ am Strand.  Es gibt einen offiziellen Parkplatz.

Der Anbieter „Waterplay Cupabia“ bietet verschiedenste Wassersportmöglichkeiten an:

  • Windsurfen
  • Kajak fahren
  • Wasserski
  • Wasserscooter – für Unterwassertauchen
  • Stand up Paddeling
  • Treetbootfahren

Da die Bucht auf beiden Seiten von Felsen begrenzt wird, eignet Sie sich gut für das Schnorcheln. Neben allerlei Fischen können auch Oktopusse und Moränen gesichtet werden.

 

Fazit: Der Cupabia Strand ist ein richtiger Allrounder. Hier ist es möglich in einer geheimen Bucht ungestört die Natur zu genießen und gleichzeitig weiter südlich Annehmlichkeiten wie ein Restaurant oder sonstige Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein