Propriano

Propriano, ein kleines Fischerdorf mit ca. 3000 Einwohner an der Südwestküste Korsikas, hat sich aufgrund seiner traumhaften Lage am Golf de Valinco mit seinen wunderschönen Stränden zu einem beliebten Urlaubsort entwickelt. Im Yachthafen und entlang der Hafenpromenade mit ihren unzähligen Cafés und Restaurants herrscht reges Treiben, an den breiten Stränden, die sich durch den Schwemmsand der in den Golf von Valinco mündenden Flüsse gebildet haben, kommen Wassersportler und Badefreudige voll auf ihre Kosten. Jedes Jahr entdecken mehr Korsika-Urlauber den landschaftlichen Reiz des tief eingeschnittenen, windgeschützten Golfs mit seinen imposanten Bergen im Hinterland und seinen unzähligen Freizeitmöglichkeiten – sowohl für Badeurlauber als auch für Aktivurlauber. Von Porto Pollo an der Nordspitze des Golfs bis Campomoro im äußeren Süden gibt es zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen, die der stetig wachsenden Beliebtheit von Propriano Rechnung tragen.

Ein Besuch der berühmten Ausgrabungsstätten von Filitosa in der Umgebung von Propriano, wo die imposantesten Steinmonumente aus Korsikas prähistorischer Vergangenheit überhaupt besichtigt werden können, gehört zu einem der vielen Höhepunkten eines Urlaubs auf Korsika.

Ausgrabungen von Filitosa: Uralte Kultstätte mit Menhiren

Die Ausgrabungen von Filitosa im Tavaro-Tal gehören zu den beeindruckendsten prähistorischen Fundstätten im Mittelmeerraum. Nirgendwo sonst wurden megalithische Menhire und Torren (Turmbauten) an derselben Stätte gefunden. Die rätselhaften Menschenbildnisse ziehen jährlich Tausende Touristen in ihren Bann und zählen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Korsikas. Neben den Menhirstatuen gibt es in Filitosa auch noch ein kleines Museum, das einen Überblick über die verschiedenen Kulturen gibt, die sich hier auf Korsika nacheinander ausgebreitet haben.

Filitosa Menhire am Bach

Strände in Propriano

  • Plage de Capu Laurosu und Plage de Portigliolo

    traumhaft gelegene Strände nördlich und südlich der Mündung des Flusses Rizzanèse; längste Strände der Gegend

    Strand von Portogliolo

  • Plage de Campomoro

    an der Südspitze des Golfs von Valinco; schöner Sandstrand vor der Kulisse des größten und besterhaltenen genuesischen Wachturms Korsikas, dem Tour de Campomoro

  • Plage de Baraci

    weiter, flacher Sandstrand, nördlich von Propriano

  • Plage de Tavaro

    großer Strand östlich der Tavaro-Mündung

  • Plage de Porto Pollo

    herrlicher Strand westlich der Tavaro-Mündung; ideale Bedingungen für Wind-und Kitesurfer

  • Plage de Cupabia

    einer der schönsten Strände Korsikas, abgeschieden gelegen in der blauen Bucht von Cupabia nördlich des Golfs de Valinco

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here