Wallfahrtskapelle Notre Dame de la Serra in Calvi

Kapella Notre Dame de la Serra auf Korsika
Kapella Notre Dame de la Serra auf Korsika

Überragt vom Capu di a Veta ist die Kapelle Notre-Dame-de-la-Serra ein spezieller Ort über der Stadt Calvi und dem Golf. Zugegeben ein heiliger Ort, der allen, die sich darauf einlassen, viel erzählen könnte.

Die kleine Kirche mit dem Glockenturm zieht jede Jahreszeit eine beträchtliche Anzahl von Besuchern an. Die Statue der Jungfrau Maria, auf einem Felsen thronend, beschützt die Bucht und die Stadt. Und Calvi kann stolz darauf sein.

Die Wallfahrtskapelle wird auch von den Fischern in Ehren gehalten. Früher widmeten sie kleine Schiffsmodelle der Madonna, die sie in der Kapelle aufstellten.

Einige Pfade führen von Calvi aus auf den Hang, und auch eine kleine Straße geht von der Küste hinauf. Früher bestand hier eine Einsiedelei, zahlreiche kleine Grotten eigneten sich gut für Meditation. Die Kapelle wurde 1479 erbaut, jedoch einige Jahrhunderte während der englischen Besatzung 1794 stark beschädigt, im Laufe des 19. Jhdt. wieder errichtet. Seither ist sie im Gedächtnis aller Menschen in Calvi.

Sie ist vor allem Wallfahrtsort, aber auch ein Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Immer am Sonntag nach dem 8. September versammeln sich dort die Gläubigen, um zusammen zu feiern. Morgens findet eine Messe statt, nachmittags eine Prozession, ein kleiner Imbiss im Schutz einer Grotte, ein paar Marktstände runden das Fest ab.

Das Heiligtum enthielt auch einen kleinen Schatz. Sie beherbergte lange Zeit ein „wundertätiges Bild“ wahrscheinlich aus dem 15. Jhdt. Es zeigte Maria Himmelfahrt. Weil die Gefahr eines Diebstahles zu groß wurde, hat man das Gemälde in die Kirche Saint-Marie-Majeure gebracht. Beinahe jede Woche besuchen unsere Gäste diesen Ort, der von der historischen und religiösen Erinnerung der Stadt erzählt.

Grete Müller, Reisebegleiterin

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here