Monte San Petrone Wanderung (1.767 m)

Der Monte San Petrone ist der schönste und zugleich höchste Gipfel der Castagniccia und bietet einen schönen Rundblick auf die korsischen Alpen bis hin zum Monte Cinto und sogar zum Cap Corse. Der Ausgangspunkt ist beim Col de Prato (985 m). Der Wanderweg beginnt zwischen den Häusern auf der Passhöhe und folgt dann einer gemütlich ansteigenden Forststraße. Anschließend führt die Wanderung durch einen Kiefernwald und dann durch einen Buchenwald. Die Forststraße führt dann an einem blauen Fahrzeugwrack (Hinweis „San Petrone“) vorbei.

Monte San Petrone

Auf einer schwach ausgeprägten Kuppe folgt man dem rot markierten Wanderweg. Der gemütliche Anstieg führt durch weitere Kiefern- und Buchenwälder. Nach dem Weg durch die Wälder erreicht man eine sonnendurchflutete Lichtung auf der Kammhöhe. Der rot markierte Weg führt zu einem Flachstück, wird dann immer steiler und führt schließlich zum Gipfel hinauf.

Der höchste Punkt des Monte San Petrone ist nur in einfacher Kletterei erreichbar. Etwas abseits des Gipfels findet man ein schmiedeisernes Kreuz mit einer eingemauerten Skulptur des San Petru. Der Abstieg erfolgt auf selbem Weg wie der Aufstieg.

Monte San Petrone

Quelle: Rother Wanderführer Korsika, http://www.rother.de/titpage/4280.php

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here