Klettersteige „Via Ferrata“ – Die besten Freizeitparkangebote Korsikas

Klettersteig

Klettersteige („via ferrata“) sind alpine Routen, die mit Stahlseilen, Eisenleitern und Stiften gesichert sind. Ausgestattet mit Klettergurt und Helm und eingehakt am Seil, kraxelt und klettert man über Hängebrücken, tiefe Schluchten und an steilen Bergwänden durch die korsische Felsenlandschaft. Und am Ende folgt nicht der mühsame Abstieg, sondern es geht in rasantem Tempo eingehängt an der Seilrutsche („Tyrolienne“) zurück. Garantierter Spaßfaktor!

Klettersteige im Alpinismus

Klettersteige sind ideal, um eine Verbindung zwischen Wandern und Alpinismus zu schaffen. Sie wurden während des ersten Weltkrieges in den Dolomiten und in Tirol für die italienische Armee eingerichtet, um über unwegsames Gelände zu führen. Jetzt dienen sie dem Training für angehende Bergsteiger und sind außerdem zum Trendsport geworden. Durch angebrachte Leitern und Steige, vereinfachen sie das vorwärtskommen und bereiten auf das intensive Bergsteigen vor oder machen einfach nur Spaß. In jedem Fall sollte man schwindelfrei sein.

Veranstalter und Ausrüstung für Klettersteige

Wo man auf Korsika alleine klettern gehen kann oder einen erfahrenen Lokalmatadoren bucht, können Klettersteige nur über private Firmen besucht werden. So schreibt es das französische Gesetz im Sinne der Sicherheit und Absicherung im Falle eines Unfalls vor. Deshalb muss die gesamte Ausrüstung auch beim Veranstalter vor Ort gemietet werden, eigene Klettersteig-Sets sind in der Regel nicht gestattet. In jedem Fall sind Sportkleidung und vor allem feste Schuhe ein Muss, denn zu leichte Turnschuhe sind auf den Geröllwegen nicht geeignet. Eine Kopfbedeckung schützt vor praller Sonne, eine warme Jacke, ausreichend zu trinken, Verpflegung und der Fotoapparat gehören auch mit in den Tagesrucksack. Vor dem Einstieg bekommen Sie eine Einweisung und dann folgt man alleine dem vorgegeben Weg. Nur eines muss beachtet werden: Ein Haken bleibt immer Seil, die Sicherheitskarabiner werden NIE gleichzeitig umgesteckt, damit Sie zu jeder Zeit gesichert sind.

Korsika ist zwar nicht das Eldorado, aber es gibt durchaus spannende Via Ferrata in attraktiven Schluchten und sind eine willkommene Abwechslung zum Wander- oder Badeurlaub. An Regentagen, Schnee und starkem Wind sind die Klettersteige geschlossen.

Adressen Klettersteige auf Korsika

Für Einsteiger und Familien mit Kindern bietet der Kletterpark einschließlich Klettersteig in Solenzara einen netten Familienausflug. http://www.forestparc-corse.com/

Ein Riesen-Outdoorpark wird von dem sehr gut organisierten Anbieter InTerraCorsa bei Ponte Vecchio betreut. Viele Freizeitmöglichkeiten und diverse Schwierigkeitsgrade bei Klettersteigen machen den Tag zu einem Erlebnis im Asco Tal. http://www.parcours-aventure-corse.com/

Auch in der Nähe von Ajaccio, bei Tolla im Landesinneren, gibt es die Möglichkeit für Einsteiger, mit dieser einst alpinen Sportart zu beginnen: http://www.revesdecimes.fr/via-ferrata-de-tolla/

Als einer der anspruchsvollsten Parcours gilt die Via Ferrata in Chisa, nördlich von Solenzara: http://www.viaferratachisa.fr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here